Kontakt
Innovative Haustechnik GmbH
Osnabrücker Straße 315
49152 Bad Essen
Homepage:www.hausfeld-haustechnik.de
Telefon:05472 958081
Fax:05472 958082

Lavo 2.0: Schmuck-Stück für das Bade­zimmer

Eine elegante Formen­sprache rund ums Oval, hoch­wertige Ober­flächen, Kon­solen und High­boards sowie eine stimmungs­volle Akzent-Beleuch­tung sor­gen für ein emo­tionales Am­biente im mo­dern inter­pretierten Mid Century Style.

Badezimmer von burgbad

Ein Waschtisch wie eine Kom­mode, elegante Kon­solen und Side­boards, große erleuchtete Vitrinen­schränke und reprä­sentative High­boards – die Bad­möbel-Kollek­tion Lavo 2.0 von burg­bad möchte das Bade­zimmer zum Sa­lon machen. Die sanft gerun­deten Möbel­fronten, die mit dem Oval von Mineral­guss­wasch­tisch und Leucht­spiegel harmo­nieren, wollen dem Bade­zimmer einen wohn­lichen Charak­ter ver­leihen.

Dafür sorgt auch die inte­grierte Beleuch­tung, auf die bei der Ent­wicklung von Lavo 2.0 beson­ders Wert gelegt wurde. Vor allem die Vitrinen­schränke setzen nach innen wie nach außen stim­mungs­volle Licht­akzente. Ob in coolem Eis­blau Matt, neu­tralem Weiß, aktuellem Basalt­grau oder edlem Eiche Mocca – das von Teresa Meister ent­wickelte Design ver­bindet den Charme des Mid Century Styles mit moderner Gerad­linigkeit.

Das Oval als wieder­kehrendes Element

Mit der ursprüng­lichen burgbad-Kollektion Lavo hat das neue Pro­gramm nur noch eines ge­mein­sam: das Oval. Wie eine Scha­blone kehrt es im Leucht­spiegel, in den prä­zise gear­beiteten Run­dun­gen der Ther­mo­form­fron­ten und im Flächen­wasch­tisch wieder. Der Mineral­guss­wasch­tisch selbst wirkt durch einen leichten Über­stand und die schmale Kante sehr flächen­betont, und das Becken-Oval wird von einem brei­ten Rand ein­gefasst. Während in der Standard­breite von 720 mm das Becken mittig posi­tio­niert ist, liegt die Becken­mulde bei den brei­teren Modellen asym­me­trisch rechts oder links, wo­durch eine breite seit­liche Ablage­fläche ent­steht, die sanft zur Mulde hin abfällt.

Doch selbst hier bleibt das Oval als ab­gestuftes Profil er­kenn­bar. Wie eine kost­bare Schale auf der Kom­mode wirken die Auf­satz­wasch­becken, die in sechs Varian­ten mit Kon­solen­platte für alle Wasch­tisch­unter­schrank-Varianten kom­bi­niert wer­den können. Eine davon als Keramik­aus­führung in Weiß oder Schwarz, was starke Kon­traste er­mög­licht.

Lavo
Lavo

Der Schrank steht im Mittel­punkt der Kollektion Lavo 2.0

Dass die Kollektion einen so „möbe­ligen“ Cha­rakter hat, kommt nicht von un­ge­fähr. Dreh- und Angel­punkt des Pro­gramms ist der Schrank. Egal, ob wand­hän­gend als Wasch­tisch­unter­schrank, als recht­eckiger Hoch­schrank oder als Vi­trinen­schrank: in Form und An­mutung könnten die Schränke ge­nau­so gut in Wohn- oder Schlaf­zim­mer stehen. Das liegt auch an den soft­mat­ten bis hoch­glänzen­den Ober­flä­chen, ak­tuel­len Holz­de­ko­ren und De­tails wie den ver­tikalen Ak­zen­ten, die durch Griff­leis­ten und seit­liche Schatten­fugen und Li­senen gesetzt wer­den. Und so lassen sich auch die geraden Hoch­schränke wunder­bar zu einem Doppel­schrank mit Flügel­türen kombi­nieren – mit oder ohne Glas­ein­satz.

Hingucker der Kollektion ist zweifels­ohne das High­board – vor allem in der Aus­führung als Vitri­nen­schrank mit seitlich von Thermo­form­friesen gefassten Glas­türen, bei dem der beleuch­tete Inhalt raffi­niert in Szene gesetzt wird. Der Innen­schrank ist ein beson­ders origi­neller Clou von Lavo 2.0, der durch die indi­rekte Beleuch­tung eine beson­dere Aura er­hält. Er wird durch Front­über­stand geöff­net und kann in einer an­deren Farbe ge­wählt werden. Die inte­grierte Akzent­beleuch­tung mit Be­we­gungs­melder ist modell­abhän­gig wähl­bar.

Leuchtspiegel zeigen gerundete Grad­linig­keit

Der Leuchtspiegel mit um­laufender LED-Be­leuch­tung zeigt das wie­der­keh­rende geo­me­trische Motiv der Kollek­tion in Rein­form: ein aus zwei Kreisen zusam­men­gefügtes Oval. Die Spiegel­schrank­va­rian­te nimmt zwar die für Lavo 2.0 charak­teristischen Run­dun­gen bei den ver­tikal an­geord­neten, dimm­baren LED-Seiten­leuch­ten auf, zeigt sich an­sonsten aber genau­so kom­pro­miss­los recht­wink­lig wie die schma­len Hoch­schrän­ke, wo­mit sich mit Lavo 2.0 auch sehr klassisch-gerad­linig Arrange­ments planen lassen. Für eine gute Aus­leuch­tung nach unten sorgt eine optio­nale Wasch­tisch­be­leuch­tung.

Rund und fast poetisch wird es wie­der bei den Acces­soires von Lavo 2.0, die das Design­motiv von Sonne und Mond in gold­farbe­nem Metall, Nuss­baum De­kor und Spie­gel ver­kör­pern: eine Wand­ab­lage mit Spie­gel und Hand­tuch­halter, ein mo­biles Ablage­tablett mit Hand­tuch­halter auf Stand­fuß sowie eine Pen­del­ab­lage mit Hand­tuch­halter zur Decken­montage.

Lavo
Lavo

Wandlungs­fähiges Design

Dank einer großen Aus­wahl an Ober­flächen kann Lavo 2.0 mini­malistisch schlicht wir­ken, im frischen Scandi Style leuch­ten oder in dunk­len Holz­dekoren Mid Century Flair ver­strömen. Durch die Kombi­nations­mög­lich­keit mit chrom­farbe­nen oder schwarzen Griff­leisten und Alu­füßen lassen sich auch bei den be­tont schlichten, mono­chromen Ober­flächen­varian­ten gänz­lich unter­schied­liche Farb­wir­kun­gen erzie­len. Die span­nungs­volle Asym­metrie von verti­kaler Griff­leiste, Wasch­becken­tief­punkt, Armatur und Spiegel­schrank­türen wird durch De­tails wie die seit­lichen Lisenen immer wie­der aus­ge­glichen. Durch die feine Ba­lance aus kom­pro­miss­loser Mo­der­nität und An­klän­gen an vergan­gene Zeiten dürfte sich Lavo 2.0 sowohl in tra­ditio­nelle Häu­ser wie in mo­derner Archi­tektur zu­hause füh­len.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG